Marshmallow Fluff

Nein, er ist noch nicht da. Wir haben extra eben nochmal von unserem Balkon heruntergeschaut, ob er nicht vielleicht doch schon vor der Tür steht. Gibt kein Vertun! Auch wenn seit mittlerweile zehn Tagen wieder der Wecker allmorgendlich klingelt und wir bereits unser zweites richtiges Wochenende haben: der Alltag hat nach wie vor nicht bei uns geklingelt. ;-)

 

Weiterhin ist alles spannend und alles neu und auch vielleicht alltägliche Sachen passieren bei uns gerade wieder zum ersten Mal. Zum Beispiel? Hatten wir diesen Sonntag zum ersten Mal in Australien Besuch bei uns!

 

Dorothée und Jens, die uns vor einigen Wochen zum Raclette eingeladen hatten, sind zum Frühstücksbrunch vorbeigekommen und haben Blumen mitgebracht! Daher haben wir seit Sonntag auch zum ersten Mal ein bisschen Grün in unserer Wohnung stehen und das hat bisher definitiv gefehlt! Dass unsere Vase eine aufgeschnittene Einwegwasserflasche ist, fällt übrigens gar nicht auf. ;-)

Der obligatorische Programmpunkt für einen Erstbesuch, die Wohnungsführung, fiel zwar etwas kurz aus (‚Kommt nicht zu schwungvoll rein, sonst seht ihr auf dem Balkon!’), dafür blieb umso mehr Zeit für das Frühstück. Und die haben wir genutzt: mit Lachs und Aufschnitt, Brötchen und Croissants, diversen Nespresso-Varianten und allerlei Perversitäten aus dem australische Lebensmittelregal: Nutella (gibt es glücklicherweise ja weltweit), Erdnussbutter (zwar auch nicht sonderlich exotisch, aber nach wie vor ungeschlagen), Passion Fruit Curd (schmeckt gut, aber leider nicht so gut, wie man annehmen könnte) und Marshmallow-Fluff (wie auf dem Glas beworben wird übrigens absolut fettfrei: ist halt nur Zucker).

 

Dass danach Flanieren am Strand angesagt war, versteht sich vermutlich von selbst. Erst zum St. Kilda-Pier und dann quer durchs Sonnensystem (siehe Measuring the Solar System) Richtung Elwood. Dort war dann allerdings ganz plötzlich Schluss… Die Parkbank hat uns einfach zu freundlich angelächelt. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mücke (Montag, 16 September 2013 10:31)

    Sicher ist sicher - sagte sich der Hase uns streute sich Zucker auf den Honig :-))))))

    Lastt es Euch weiter gutgehen.

    Un abrazo desde Andalucia,

    Mücke

  • #2

    Heike (Dienstag, 17 September 2013 07:15)

    Das ist wirklich sehr treffend! :-)

  • #3

    Katie (Donnerstag, 26 September 2013 23:26)

    Die amerikanische Empfehlung lautet hier 1, 2 oder 3 Kleckse Fluff aufs Süsskartoffel-Püree und dann noch Zimt drüber...Warum bis zum Nachtisch warten ;-)
    Weiterhin viel Spass bei Euren kulinarischen Entdeckungen Ihr 2!

  • #4

    Heike (Sonntag, 29 September 2013 07:47)

    Sehr gute Idee! Haste du das schon ausprobiert? ;-)
    Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich die Muße habe, Süsskartoffel-Püree selbst zu machen und in der Tüte gibt´s das glaube ich nicht... Hast du noch eine andere Rezeptidee??

  • #5

    Eva (Freitag, 11 Oktober 2013 20:46)

    Von wegen Nutella gibt es weltweit... Jetzt sind wir seit fast drei Wochen in Argentinien, unser letztes Glas Nutella ist verputzt und weit und breit kein Nachschub in Sicht :-(

  • #6

    Holger (Freitag, 11 Oktober 2013 23:41)

    Das is ja grausam! Ihr Armen! ;-)