Top der gemütlichsten Cafés

Unsere neueste Top-Liste richtet sich an alle Kaffee-Liebhaber. Wie bei allen unseren Top-Listen würden wir uns natürlich über externe Beteiligung extrem freuen. Wer also schon mal einen extrem leckeren oder gemütlichen Kaffee genossen hat, der maile uns doch einfach…

Platz 1: Acland Street, Melbourne

Da bleiben keine Wünsche offen...
Da bleiben keine Wünsche offen...

 

Beginnen wir unsere Liste direkt mit einer Ausnahme: die Acland-Street ist kein Café sondern eine Straße in St Kilda, in der sich ein verführerisches Café ans nächste reiht, so dass man vor lauter Auswahl nahezu verzweifelt. In Melbourne kennt die Acland Street daher jeder! Dass sie es in unserer Liste bis auf Platz 1 geschafft hat, könnte allerdings durchaus auch damit zusammenhängen, dass sie eben in St Kilda liegt, also im besten Stadtteil auf diesem Planeten. ;-)

Platz 2: Milchbar, Norderney

Am schönsten bei Sonnenuntergang...
Am schönsten bei Sonnenuntergang...

 

Nicht jedes Café schafft es, dass sogar direkt eine Bushaltestelle nach ihm benannt wird. Für die Milchbar auf Norderney allerdings kein Problem und das völlig zu Recht. Wenn abends die Sonne vor den Panoramafenstern der Milchbar im Meer versinkt, dann befindet man sich an einem der schönsten Fleckchen der Erde. Im Hintergrund läuft die passende Musik dazu, die sich auf mittlerweile vier CDs käuflich erwerben lässt. Wir haben sie alle…

Platz 3: Jack’s Café, Cusco

Inka-Kaffee
Inka-Kaffee

Das einzige was uns davon abgehalten hat noch mehr Zeit in Jack's Café in Cusco zu verbringen waren die fiesen Bakterien in Heikes Magen, die sie sich vom Inka-Trail mitgebracht hatte. An der Speisekarte hat es definitiv nicht gelegen und auch die Tatsache, dass man ab und zu anstehen musste um einen Tisch zu ergattern, hat eigentlich niemanden abgehalten.

Platz 4: Three Monkeys, Brisbane

Mit Freunden im Three Monkeys...
Mit Freunden im Three Monkeys...

Den Großteil ihrer Zeit in Brisbane in 2010/11 hat Heike damals gemeinsam mit ihren Freunden aus der Sprachschule im Three Monkeys verbracht. Glaube ich zumindest... Auf jeden Fall wäre es das gewesen, was ich getan hätte. ;-) Der Käsekuchen dort ist einfach einsame Spitze und erstaunlicherweise lässt sich auch ein einzelnes Stück davon mit ungefähr zehn Leuten teilen. Zumindest wenn die anderen neun auch ein Stück Kuchen auf dem Teller haben…

Platz 5: Happy, Stockholm

Kaffee - in Schweden eine Köstlichkeit...
Kaffee - in Schweden eine Köstlichkeit...

Wo fährt man wohl am Besten hin, wenn man gerne in der Sonne unter freiem Himmel einen Latte Macchiato genießt? Klar, liegt doch auf der Hand! Hoch in den Norden nämlich in Schwedens Hauptstadt Stockholm! Uns hat das Happy auf jeden Fall so gut gefallen, dass wir dort jeden Tag unseren Kaffee geschlürft haben.

Platz 6: Crepísimo, Arequipa

...genau wie in Peru!
...genau wie in Peru!

In Südamerika versteht man durchaus was von gemütlichen Cafés und so hat es auch das Crepísimo in Arequipa problemlos in unsere Top-Liste geschafft. Die Crêpes dort sind so verdammt lecker, dass Heike erst ein bisschen zu spät aufgefallen ist, dass ich bei ihr noch gar nicht probiert hatte…

Platz 7: Hannah, Melbourne

Das Hannah
Das Hannah

Melbourne bezeichnet sich selbst gerne als Café-Hauptstadt Australiens und das völlig zu recht! Daher kaum verwunderlich, dass es noch ein zweiter Vertreter auf unsere Top-Liste geschafft hat. Besonders praktisch: das Hannah ist direkt im Erdgeschoss unserer Hauses! Da lächelt sogar der Kaffee. ;-)

Platz 8: Nachtisch-Café, Münster

Erster Gang
Erster Gang

Wir finden es gut, wenn sich ein Café auf das Wesentliche beschränkt, nämlich den Nachtisch. ;-) Dass man den auch problemlos auf drei Gänge ausdehnen kann, macht das Nachtisch-Café in Münster ganz hervorragend vor!

Platz 9: Unbekanntes Café, Swakopmund

Von der Jetty war es ein gutes Stück entfernt...
Von der Jetty war es ein gutes Stück entfernt...

Leider haben wir den Namen dieses wunderbaren Cafés in Swakopmund vergessen. Es war irgendwo eher im Norden des Zentrums und nur ein paar Minuten vom Meer entfernt. Was wir aber auf keinen Fall vergessen werden sind die Muffins mit geriebenem Käse. Erst waren wir etwas erstaunt von der Kombination, dann konnten wir gar nicht mehr genug davon bekommen!

Also, falls sich demnächst jemand nach Namibia verirrt: bitte durch die örtlichen Muffins durchfuttern bis einer mit Käse serviert wird und uns dann Bescheid geben, wie das Café hieß… ;-)

Platz 10: Café Alexander, La Paz

Guten Kaffee gibt's natürlich auch in Bolivien...
Guten Kaffee gibt's natürlich auch in Bolivien...

Und nochmal Südamerika. Das Café Alexander in La Paz hat vor allem durch seine unglaubliche Kuchenauswahl bestochen. Und vielleicht auch dadurch, dass wir gerade in Südamerika waren auf einem Acht-Wochen-Urlaubstrip mit der Perspektive, dass danach Australien und nicht die Arbeit auf einen wartet, und sowieso alles toll war…

Platz 11: Starbucks, Bern

Coffee-to-Go
Coffee-to-Go

Wir bekennen: ja, wir lieben Starbucks. Nicht dass da im Blog-Eintrag ein falscher Eindruck entstanden ist: auch wenn wir Coffee-to-Stay-Fans sind gibt es ab und an gegen einen Coffee-to-Go aber auch rein gar nichts einzuwenden.

Und natürlich gibt es auch Starbuckse in die man sich hervorragend reinsetzen kann! So wie das in Bern, quasi mein allererstes Mal, in dem es die gemütlichsten Plüschsofas aller Zeiten gab. Damals als die Starbucks-Welle gerade erst nach Europa rübergeschwappt ist und man noch die verrückte Idee hatte, man könne tatsächlich eine Tasse von jedem Starbucks (zumindest in Europa) ergattern...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Margret (Montag, 03 März 2014 13:49)

    Ich habe doch tatsächlich schon in 3 deiner Lieblingscafes gesessen. Da behaupte noch Einer Deine Mutter würde die Welt nicht kennen. Ha,ha.